Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2018.03.22 Rieter Kirche. Kalbensteinberg. Ein Schatzkästlein Frankens

2015_Kalbensteinberg
Rieter Kirche. Foto: Kuhn

Im „Schatzkästla mit Dachschaden“ ist viel geboten

Die Kalbensteinberger Rieterkirche lockt mit einem reichhaltigen Programm — Neben Führungen und Vorträgen auch Konzerte

KALBENSTEINBERG — Es ist wieder soweit: An Ostern startet die Rieterkirche in die neue Saison. Trotz bevorstehender Sanierung kann das Kalber „Schatzkästla mit Dachschaden“ wieder mit einem reichhaltigen Angebot aufwarten.

In diesem Jahr bieten die Kirchenführer zusätzlich Sonderführungen und Vorträge zu Themen an, die es wert sind, etwas näher beleuchtet zu werden. Ausstattung und Geschichte der Kirche bieten ja reichlich Stoff dazu.

Dr. Daniel Schönwald geht speziell auf das Thema „Die Rieter“ und „Wappen in der Rieterkirche“ ein – ein reicher Quell für jeden Heraldiker. Spalatin- Biograf Martin Burkert macht sich Gedanken über „Die leidige Konfessionsgeschichte, sichtbar gemacht in der Kalbensteinberger Kirche“ und über die „Kirche als Denkmal für Reiche“ am Beispiel der Rieterkirche. Unter dem Motto „Alles Luther oder was?“ lotet Melanie Wißmüller das Spannungsfeld zwischen Katholizismus und Protestantismus aus, das in der Rieterkirche so deutlich hervortritt. Auch Pfarrer Martin Geisler selbst ist mit seiner beliebten Familienführung „Ritter, Mumien und Drachen“, einer Entdeckungsreise mit der Taschenlampe, wieder dabei.

Die mittelalterliche Kirche, die von Musikern auch wegen ihrer hervorragenden Akustik geschätzt wird, setzt daneben auf Konzerte und Vorträge. Neben einem Abend mit Holger Mantey, dem „Geschichtenerzähler am Flügel“, zu dem am 5. August die Reihe „Klangvolle Sommerabende im Fränkischen Seenland“ einlädt, sind am 6. Juli auch wieder die Leipziger Kammersolisten mit „Evergreens aus drei Jahrhunderten“ in Kalbensteinberg zu Gast.

Für den „Tag des offenen Denkmals“ am 9. September ist ein Vortrag über mittelalterliche Schnitzkunst in Planung. Hierzu konnten die Nürnberger Kunstrestauratoren Ingo Trüper und Anja Maisel gewonnen werden, die am Beispiel einer Heiligenfigur in der Rieterkirche zu diesem Thema referieren. Die beiden machten unter anderem mit der Wartung des bekannten Engelsgrußes in der Lorenzkirche von sich reden.

Neben diesem Programm wird das Team um Kirchenführerin Erika Schäfer auch weiterhin auf Anfrage reguläre Führungen anbieten und zusammen mit deren Mann Robert die Termine koordinieren. Neu als Kirchenführer hinzugestoßen ist Friedrich Übel aus Gräfensteinberg — eine willkommene Ergänzung des nun sechsköpfigen ehrenamtlichen Teams. Alle Führungen sind kostenlos, jedoch wird um Spenden zugunsten der geplanten Kirchensanierung gebeten, zu der die Kirchengemeinde einen Eigenanteil von 132 000 Euro schultern muss.

„Es wird ein aufregendes Jahr werden“, verspricht Pfarrer Geisler, der seine Kirche jetzt nicht im Stich lassen möchte und deshalb seinen Ruhestand um ein Jahr verschoben hat. Er will sich noch mal ordentlich ins Zeug legen und auch das Kirchenführer-Team ist hoch motiviert.

Infos und Termine unter Telefon 09837/976460 (Erika Schäfer) oder E-Mail: schaefer.absberg@web.de

Nächste Führungen:

? Montag, 2. April, 14 Uhr „Ein Schatzkästlein Frankens“

? Dienstag, 3. April, 21 Uhr „Ritter, Mumien und Drachen“

? Samstag, 14. April, 14 Uhr „Die Rieter“

? Dienstag, 1. Mai, 14 bis 17 Uhr „Offene Nachmittagsführung durch die Rieterkirche“ (Kirschblütenfest)

? Samstag, 5. Mai, 14 Uhr „Kirche als Denkmal für Reiche: die Rieterkirche“

? Sonntag, 6. Mai, 14 Uhr „Ein Schatzkästlein Frankens“

? Sonntag, 13. Mai, 14 Uhr „Alles Luther oder was?“

? Samstag, 19. Mai, 14 Uhr „Die leidige Konfessionsgeschichte“

? Sonntag, 20. Mai, 14 Uhr „Kirche als Denkmal für Reiche: die Rieterkirche“

? Samstag, 26. Mai, 14 Uhr „Wappen in der Rieterkirche“;

? Sonntag, 27. Mai, 14 Uhr „Ein Schatzkästlein Frankens“

? Dienstag, 29. Mai, 21 Uhr „Ritter, Mumien und Drachen“

? Weitere Termine unter www.rieterkirche.de

 

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 22.03.2018

©  Autor: Unbekannt

® Fotos: Horst Kuhn

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsreferent

Rieter-Kirche Chor

 

Rieter-Kirche, Kalbensteinberg

 

2013. Kalbensteinberg 2013 Kalbensteinberg

 

drucken nach oben