Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Zehn gute Gründe in der Kirche zu sein

2013-Gräfensteinberg, Kirche

1 Hoffnung statt Angst

In der Kirche hören Sie die gute Nachricht von der Liebe Gottes zu den Menschen und zu seiner Schöpfung. Das kann ein Gegengewicht sein zu dem Leid und dem Bösen in unserer Welt.

 

2 Besinnung statt Hektik

Kirchen sind Oasen inmitten des oft hektischen Alltags. In Kirchen können Sie zur Ruhe kommen und Gottes Gegenwart spüren.

 

3 Halt statt Uferlosigkeit

Die kirchlichen Sonn- und Feiertag mit ihren Themen und ihrer Atmosphäre prägen das Jahr. Die Kirche erinnert an die Notwendigkeit von Haltepunkten in unserem Alltag.
An wichtigen Stationen in ihrem Leben, z.B. bei der Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Beerdigungen bietet Ihnen die Kirche Begleitung und Unterstützung an.

 

4 Klarheit statt Gleichgültigkeit

An Jesus können Sie wichtige Werte erkennen: Friedfertigkeit und Mut zur Wahrheit, Nächstenliebe und Ehrfurcht vor dem Leben.

 

5 Auftanken statt Abstottern

In der Kirche wird Ihnen Segen zugesprochen. Hier herrscht nicht das Prinzip von Leistung und Gegenleistung, Sie können vielmehr spüren, wie gut es tut, einfach zu empfangen und das Leben als Geschenk zu entdecken.

 

6 Wertschätzung statt Bewertung

Die christliche Botschaft betont die Würde und Einmaligkeit eines jeden Menschen. Sie werden ernst genommen als eigenverantwortliche Menschen mit Gaben und Eigenheiten, Stärken und Schwächen. In die Kirche dürfen Sie so kommen, wie Sie sind.

 

7 Solidarität statt Egoismus

Die Liebe Gottes gilt allen Menschen. Gemeinsam mit anderen Christinnen und Christen vor Ort und weltweit können Sie in der Kirche mit Gebeten und ihrer Tatkraft für andere eintreten.

 

8 Gemeinsamkeit statt Einsamkeit

Die Mitglieder der Kirchengemeinde sind höchst unterschiedlich. Aber sie sind miteinander verbunden im Glauben an Jesus Christus. Den unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen der Gemeindemitglieder entspricht das breite Angebot an Kreisen, Gruppen, Veranstaltungen und Gottesdiensten.

 

9 Vergeben statt Verdrängen

Auch Christinnen und Christen leben mit Konflikten. Jesus macht uns Mut, einander zu vergeben. Das hilft uns manchmal, Konflikte zu bewältigen und uns auf Neuanfänge einzulassen.

 

10 Kulturelle Vielfalt statt Einseitigkeit

Der Glaube findet in der Kirche vielfältigen Ausdruck, zum Beispiel in Musik und Kunst. Ihr kulturelles Erbe macht die Kirche zur Bildungsträgerin. Aber auch in Kindergärten und Schulen, in der Erwachsenenbildung und in Akademien nimmt die Kirche ihren Bildungsauftrag wahr.

 

 

drucken nach oben